Datensicherheit

Uns ist bewusst, dass die Sicherheit der Daten unserer Teilnehmer*innen sehr wichtig ist. Deshalb nutzen wie ausschließlich anonyme Daten. Alle Schüler*innen bekommen eine 14-stellige ID zugewiesen, was die einzige Kennung darstellt, die wir verwenden. Alle sensiblen Daten, wie etwa Namen oder Geburtsdaten verbleiben bei den jeweiligen Schulen. Wir analysieren die Daten nicht auf Ebene der Individuen, stattdessen interessieren wir uns für die globalen Zusammenhängen von Faktoren wie beispielsweise Musikalität und schulischem Engagement.

Die Daten werden nie mit Dritten geteilt, nicht mal mit unseren fördernden Institutionen, wie der Humboldt-Stiftung oder unseren Universitäten. Nur Mitarbeiter des LongGold-Projekts haben Zugang zu den anonymen Daten. Sie werden ausschließlich zu wissenschaftlichen Zwecken verwendet.

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten