Artikel, Poster und Präsentationen

Müllensiefen, D. (2021). Working Memory, Intelligence, Music Perception, and Musical Training: Development during Adolescence. Vortrag gehalten auf der The Neurosciences and Music VII Konferenz, Aarhus, Dänemark.

Lin, H.-R., Kopiez, R., & Müllensiefen, D. (2021). The Role of Musical Training and Gender in the Development of Musical Ability of Secondary School Children. Posterpräsentation auf der gemeinsamen Tagung der International Conference for Music Perception and Cognition (ICMPC) und Conference of the European Society Conference for the Cognitive Sciences of Music (ESCOM), Sheffield, UK.

Leddy, H., Bertello, L., Fiedler, D., Jone Bartoli, A., & Müllensiefen, D. (2021). Musical and physical activities and their relationships with school engagement, social and academic self-concepts and theory of intelligence. Vortrag gehalten auf der Konferenz der British Society for Psychology, Psychology of Education Section.

Labonde, P. & Müllensiefen, D. (2021). Determinants and trajectories of musically able individuals during adolescence. Posterpräsentation auf der Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Musikpsychologie.

Eisinger, M. (2021). Struktur Subjektiver Theorien über Musikalität und Validierung eines Messinstruments. Jahrbuch Musikpsychologie, 30. https://doi.org/10.5964/jbdgm.93

Brandon, J. & Ruth, N. (2021). Music & Mind. Music and Adolescent Brain Development in the Classroom. Vortrag gehalten auf dem online Festival of Education, UK.

Müllensiefen, D. & Harrison, P. (2020). The impact of music on adolescents‘ cognitive and socio-emotional learning. In J. Harrington, J. Beale, A. Fancourt & C. Lutz (Hrsg.), The ‚BrainCanDo‘ Handbook of Teaching and Learning, (S. 222-239). London: Routledge. [in Englisch]

Ruth, N. & Müllensiefen, D. (2020). Associations between musical preferences and personality in female secondary school students. Psychomusicology, online first. [in Englisch]

Pausch, V., Müllensiefen, D. & Kopiez, R. (2019). Struktur und Leistungskennwerte musikalischer Fertigkeiten im Jugendalter: Erste Ergebnisse der Langzeitstudie LongGold. Vortrag gehalten auf dem 35. jährlichen Treffen der Deutschen Gesellschaft für Musikpsychologie, Eichstätt, Deutschland. 

Lin, H.-R., Hasselhorn, J., Müllensiefen, D. & Kopiez, R. (2019). Prognose der schulischen Leistung im Fach Musik an weiterführenden Schulen durch Persönlichkeitsmerkmale und musikbezogene Fähigkeitsüberzeugungen. Poster präsentiert auf dem 35. jährlichen Treffen der Deutschen Gesellschaft für Musikpsychologie, Eichstätt, Deutschland. 

Eisinger, M., Fiedler, D. & Müllensiefen, D. (2018). Der Zusammenhang zwischen Intelligenz- und Musikalitätstheorie mit aktuellen musikalischen Aktivitäten und Training, dem akademischen und sozialen Selbstkonzept sowie mit nonverbaler Intelligenz und akademischer Gesamtleistung. Präsentation gehalten auf der gemeinsamen ICMPC/ESCOM Konferenz 2018, Graz, Österreich. [in Englisch]

Müllensiefen, D. (2018). Die Effekte von Musikalischer Aktivität auf die akademische Leistung: Wie Musik zur Entwicklung eines Wachstums-Mindsets genutzt werden kann. Präsentation gehalten auf der jährlichen BrainCanDo Konferenz, Reading, UK. [in Englisch]

Elvers, P. & Müllensiefen, D. (2018). Entwicklung musikalischer Fähigkeiten. Präsentation gehalten auf der gemeinsamen ICMPC/ESCOM Konferenz 2018, Graz, Österreich. [in Englisch]

Müllensiefen, D. (2017). LongGold: Eine Längsschnittstudie zur Entwicklung musikalischer Fähigkeiten während der Adoleszenz. Präsentation gehalten auf dem 33. jährlichen Treffen der Deutschen Gesellschaft für Musikpsychologie, Hamburg, Deutschland. [in Englisch]

Müllensiefen, D., Schapiro, R., Harrison, P., Bashir, Z. & Fancourt, A. (2017). Musikalische Fähigkeiten oder Musikalische Ausbildung – Was macht den Unterschied? Poster präsentiert auf der ESCOM 2017 Konferenz. Ghent, Belgien. [in Englisch]

Müllensiefen, D., Harrison, P., Caprini, F. & Fancourt, A. (2015). Die Untersuchung der Relevanz Subjektiver Theorien zu Intelligenz und Musikalität für die musikalische und schulische Leistung von Schülerinnen und Schülern. Frontiers in Psychology., 6:1702. doi: 10.3389/fpsyg.2015.01702 [in Englisch]

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten